Einrichten der FRITZ!Box 6490 für den Betrieb mit einem Kabelanschluss

Die FRITZ!Box 6490 Kabel ist optimal für die Nutzung mit einem Kabelanschluss vorbereitet, unabhängig davon, ob Sie sie von Ihrem Kabelanbieter erhalten oder im Handel gekauft haben.

FRITZ!Boxen, die von Kabelanbietern zur Verfügung gestellt werden, sind bereits für Kabelanschlüsse freigeschaltet und werden automatisch konfiguriert.

Wenn Sie die FRITZ!Box 6490 in einem Geschäft gekauft haben, müssen Sie Ihren Anbieter bitten, sie einmalig freizuschalten und zu konfigurieren. Wenn Sie Ihre FRITZ!Box in Deutschland nutzen, verwenden Sie die für Ihren Anbieter geltende Anleitung unter FRITZ!Box einrichten: Anleitungen für verschiedene Anbieter. Sollte Ihr Internetanbieter dort nicht aufgeführt sein, gehen Sie wie in diesem Leitfaden beschrieben vor.

1 Freischaltung Ihrer FRITZ!Box 6490

Wenn Sie Ihre FRITZ!Box im Fachhandel erworben haben, muss Ihr Kabelanbieter sie zunächst freischalten:

Wichtig: In Deutschland können Sie nur die FRITZ!Box 6490 Cable mit der Artikelnummer 20002778 mit allen Kabelanschlüssen verwenden. Modelle mit anderen AVM-Artikelnummern sind nicht für die Verwendung mit allen Kabelanschlüssen vorgesehen.

Lassen Sie Ihre FRITZ!Box 6490 von Ihrem Kabelanbieter freischalten. Je nach Anbieter können Sie entweder ein Freischaltportal nutzen oder den Kundenservice anrufen, um sie freizuschalten.
Bei einigen Anbietern werden zur Freischaltung die Seriennummer und die „CM MAC“-Adresse der FRITZ!Box benötigt. Beides finden Sie auf der Unterseite des Geräts:

2 Anschließen der FRITZ!Box 6490an den Kabelanschluss

Schließen Sie die FRITZ!Box an den Kabelanschluss an. Ausführliche Informationen finden Sie in der Kurzanleitung, die der FRITZ!Box beiliegt, und im Handbuch.
Hinweis: Wenn die ursprüngliche Installation von einem Kabeltechniker durchgeführt wurde, verwenden Sie das vom Techniker bereitgestellte Koaxialkabel (ohne Verlängerung), um die FRITZ!Box mit der ersten Multimediadose oder der vom Techniker verwendeten zu verbinden.

3 Konfigurieren der Internetverbindung in der FRITZ!Box 6490

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn Sie die FRITZ!Box im Handel erworben haben:

Hinweis: Wenn Sie Ihre FRITZ!Box über Ihren Kabelanbieter bezogen haben, wird sie automatisch vom Anbieter konfiguriert.

Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box 6490.
Geben Sie das FRITZ!Box-Passwort auf der Unterseite des Geräts ein und klicken Sie auf „Anmelden“.
Falls das Menü „Internetverbindung einrichten“ nicht automatisch angezeigt wird:
Klicken Sie auf „Internet“ und dann auf „Kontoinformationen“.
Aktivieren Sie die Option „Internetverbindung über Kabel“.
Warten Sie, bis die Strom-/Kabel-LED leuchtet.
Wichtig: Abhängig von der Signalstärke und der Konfiguration Ihrer Verbindung kann dies bis zu 10 Minuten dauern. Während dieser Zeit blinkt die Power-/Kabel-LED und leuchtet dann weiter, sobald die Verbindung hergestellt ist. Wenn die LED ständig blinkt, wurde die Kabelverbindung noch nicht aktiviert oder der Dienst ist gestört. Wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Kabelanbieter.

Wenn Ihr Kabelanbieter die FRITZ!Box noch nicht freigeschaltet hat:
Öffnen Sie ein neues Fenster in Ihrem Webbrowser und rufen Sie eine Webseite Ihrer Wahl auf, zum Beispiel de.avm.de.
Sie werden nun auf das Freischaltportal Ihres Kabelanbieters für Ihre FRITZ!Box weitergeleitet.
Folgen Sie den Anweisungen des Freischaltportals und notieren Sie sich die Anmeldedaten für Ihre Telefonnummern, falls diese während des Freischaltvorgangs angezeigt werden.
Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf „Übernehmen“ oder „Weiter“, um die Einstellungen zu speichern. Starten Sie die FRITZ!Box neu, um die Konfiguration Ihres Internetanschlusses abzuschließen.

4 Einrichten der Telefonie in der FRITZ!Box

Die folgenden Schritte sind nur notwendig, wenn Sie die FRITZ!Box im Handel erworben haben und Telefone mit der FRITZ!Box nutzen möchten:

Hinweis: Wenn Sie Ihre FRITZ!Box von Ihrem Kabelanbieter erhalten haben, werden die Telefonnummern in Ihrer FRITZ!Box automatisch konfiguriert, wenn Ihr Internetanschluss eingerichtet ist.

Konfigurieren Sie die Internet-Telefonnummern in der FRITZ!Box.

Wie man VLC Player auf Chromecast streamt

VLC Media Player ist und wird wahrscheinlich immer die beste kostenlose Möglichkeit sein, Mediendateien und DVDs auf Ihrem Computer oder Android-Handy abzuspielen. Wenn Sie ihn jedoch als Standard-Player verwenden, werden Sie bereits wissen, dass er derzeit Chromecast auf PC oder Android nicht unterstützt.

Keine Sorge, Sie können den VLC Media Player verwenden, um Medien anzusehen und sie über Chromecast auf Ihren Fernseher zu übertragen – Sie müssen nur ein wenig herumprobieren.

So streamen Sie den VLC-Player von einem Windows/Mac-PC auf den Chromecast
Um Inhalte vom VLC-Player auf Ihrem PC auf Ihr Chromecast-Gerät zu streamen, müssen Sie zunächst die Softwareversion überprüfen, die Sie verwenden. Wenn Sie den VLC-Player noch nicht auf Ihren Mac oder PC heruntergeladen haben, können Sie dies auf der offiziellen VLC-Website nachholen.
Wenn Sie den VLC Player bereits haben, öffnen Sie die Anwendung und gehen Sie zum Hilfemenü. Klicken Sie dort auf Über und stellen Sie sicher, dass Sie Version 3 oder höher verwenden. Bei diesem Schritt wurde das Chromecast-Streaming hinzugefügt.

Um mit dem Streaming zu beginnen, gehen Sie wie folgt vor:

Wählen Sie Wiedergabe in der oberen linken Ecke.

Tippen Sie dann auf Renderer und wählen Sie Chromecast aus der Geräteliste aus.

Sobald die Verbindung hergestellt ist, wählen Sie das Menü Medien in der oberen linken Ecke, wählen Sie Datei öffnen… oder Mehrere Dateien öffnen… und navigieren Sie dann zum gewünschten Inhalt und wählen ihn aus.

Wenn Sie Chromecast nicht in der Liste der verfügbaren Geräte sehen, überprüfen Sie, ob sich Ihr Computer und Ihr Chromecast im selben WLAN-Netzwerk befinden.

Wie man VLC Player von einem Android-Gerät auf Chromecast streamt

Der VLC-Medienplayer für Android wird in Zukunft Chromecast unterstützen, ist aber derzeit noch nicht verfügbar. Sie haben zwei Möglichkeiten: a) Sie suchen einen alternativen Android-Videoplayer, der auf Chromecast streamt (von denen es viele gibt), oder b) Sie machen es auf die langwierige, akkubelastende Art und Weise, weil Sie wirklich den VLC Player verwenden müssen.

Wenn Sie die letztere Option bevorzugen, gehen Sie folgendermaßen vor.

Installieren Sie die Google Home-App (Chromecast-App) auf Ihrem Android-Gerät und koppeln Sie Ihren Chromecast mit diesem.

Öffnen Sie den VLC Media Player und starten Sie die Datei, die Sie übertragen möchten.

Öffnen Sie die Chromecast-App, tippen Sie auf die Menütaste und wählen Sie Bildschirm/Audio übertragen.

Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Display Ihres Geräts an Ihren Chromecast zu übertragen.

Gehen Sie zurück zu VLC Player und stellen Sie das Video auf Vollbildmodus ein – fertig!

So einfach ist das Streaming von VLC Media Player auf ein Android-Gerät.

Fehlerbehebung beim Streaming von VLC auf Chromecast

Wenn Sie Probleme haben, wie z.B. nur Audio zu empfangen, dann versuchen Sie diese Methoden, um das Problem zu lösen.

Öffnen Sie VLC, falls noch nicht geschehen, und gehen Sie zu Tools > Preferences. Menü VLC Tools
Wählen Sie nun die Registerkarte Video oben im neuen Fenster. VLC Tools Menü Einstellungen
Klicken Sie auf das Dropdown-Menü Ausgabe und wählen Sie OpenGL-Videoausgabe. Wenn Sie Windows verwenden, sollten Sie OpenGL-Videoausgabe für Windows auswählen.VLC Video Preferences Tab
Klicken Sie nun auf die Registerkarte Eingabe / Codecs. VLC Tools Menü Einstellungen Registerkarte Eingabe
Klicken Sie dann auf das Dropdown-Menü Hardware-beschleunigte Dekodierung, wählen Sie Deaktivieren und klicken Sie dann auf Speichern. VLC Tools Voreinstellungen Menü Eingabe Registerkarte 2
Melden Sie sich dann ab und wieder an, öffnen Sie VLC erneut und starten Sie das Streaming.
Wenn die obigen Schritte das Problem nicht behoben haben, müssen Sie möglicherweise sicherstellen, dass der Audio-Passthrough ausgeschaltet ist (auf der Registerkarte Audio im oben gezeigten Menü), oder Sie überprüfen Ihre Firewall-Einstellungen.

Streaming zu einem Chromecast

Auch wenn gelegentlich ein Problem auftritt, ist das Streaming zu einem Chromecast ziemlich einfach, wenn alles reibungslos funktioniert. Denken Sie daran, die Wi-Fi-Verbindung auf beiden Geräten zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie sich im selben Netzwerk befinden, sonst ist es so, als würden Sie versuchen, mit jemandem zu kommunizieren, der ein anderes Telefonat führt.

Haben diese Lösungen bei Ihnen funktioniert? Streamen Sie den VLC Media Player anders auf Ihren Chromecast? Teilen Sie Ihre Gedanken mit der Community in den Kommentaren unten.